SkyTrip.de

Die Astronomie-Seiten von Mario Weigand

[ Digital | Analog | Archiv | Webtipps | Literatur ]

Deep Sky - Sternhaufen

Als offene Sternhaufen werden Ansammlungen von etwa 20 bis zu einigen Tausend zusammen entstandenen Sternen bezeichnet, deren Konzentration im Haufenzentrum relativ gering ist. Doch heben sie sich deutlich vom Sternhintergrund ab, solange der Diffusionsprozess nicht zu weit fortgeschritten ist und sie sich in ausreichendder Entfernung befinden.

Beispielsweise sind die Sterne des Großen Wagens der größte und hellste offene Sternhaufen am Nachthimmel. Jedoch fallen sie nicht als Sternhaufen auf, da sie zu nah sind. 1931 nahm Per Collinder die Ursa Major-Gruppe in seinen Katalog offener Sternhaufen auf – Collinder 285.

Bei offenen Sternhaufen ist die gravitative Bindung zu schwach, sodass Diffusionsprozesse überwiegen und sie sich deshalb auf größeren Zeitskalen auflösen.


Miniaturansicht
M44 Preasepe (14.03.2004)
Ort: Französische Alpen
Optik • Kamera:CZJ 300mm Sonnar @ 600 mm / Canon FTb
Dateigröße: 348 kB bzw. 640 kB
Kommentar: Messier 44 (Die Krippe) ist ein offener Sternhaufen im Sternbild Krebs. Er ist problemlos mit bloßem Auge zu sehen und ein ideales Objekt für einen Feldstecher.

Miniaturansicht
M35 und Saturn (16.03.2004)
Ort: Französische Alpen
Optik • Kamera:CZJ Sonnar MC 300 mm Objektiv / Canon FTb
Dateigröße: 160 kB bzw. 365 kB

Miniaturansicht
Die Plejaden und Mars (16.03.2004)
Ort: Französische Alpen
Optik • Kamera:CZJ Sonnar MC 300 mm Objektiv / Canon FTb
Dateigröße: 167 kB

Miniaturansicht
M46 und M47 bei 300 mm (16.03.2004)
Ort: Französische Alpen
Optik • Kamera:CZJ Sonnar MC 300 mm Objektiv / Canon FTb
Dateigröße: 215 kB bzw. 419 kB

Miniaturansicht
M45 bei 135 mm (Oktober 2002)
Ort: Sandplacken
Optik • Kamera: Porst 135 mm Objektiv / Canon FTb
Dateigröße: 74 kB

Miniaturansicht
M35 mit NGC 2158 und IC 2157 (2001, neu eingescant)
Ort: Frankreich/Alpen
Optik • Kamera: Porst 300 mm Objektiv / Canon FTb
Dateigröße: 74 kB

Miniaturansicht
h+χ Double Cluster (September 2002)
Ort: Sandplacken / Taunus
Optik • Kamera: Porst 300 mm Objektiv / Canon FTb
Dateigröße: 260 kB
Kommentar: h + Chi Persei (auch als NGC 869 bzw. 884 bezeichnet) sind +5,30 (6,10) mag helle offene Sternhaufen mit einer Flächenausdehnung von 30.0'x 30.0' im Sternbild Perseus. h Persei liegt unmittelbar neben Chi Persei und beide sind mit bloßem Auge als schwache Nebelfleckchen zu sehen.

Miniaturansicht
h+χ Double Cluster (September 2002)
Ort: Sandplacken / Taunus
Optik • Kamera: Soligor 135 mm Objektiv / Canon FTb
Dateigröße: 119 kB

Miniaturansicht
M34 (September 2002)
Ort: Sandplacken / Taunus
Optik • Kamera: Celestron C8 / Canon FTb
Dateigröße: 86 kB

Miniaturansicht
M34 (September 2002)
Ort: Sandplacken / Taunus
Optik • Kamera: Porst 300 mm Objektiv / Canon FTb
Dateigröße: 146 kB

Miniaturansicht
M45 Plejaden (1998)
Ort: Frankreich / Alpen
Optik • Kamera: Vivitar 300 mm Objektiv / Canon FTb
Dateigröße: 47 kB