SkyTrip.de

Die Astronomie-Seiten von Mario Weigand

[ Galerie | Webtipps ]

Kometen, Asteroiden & Zodiakallicht

Komet 73P Schwassmann-Wachmann 3

Hier gibt es Aufnahmen von den Kleinkörpern des Sonnensystems, hauptsächlich Kometen und Asteroiden, aber auch das Zodiakallicht zählt dazu.

Von den Asteroiden befinden sich die meisten in einem Hauptgürtel, der sich zwischen Mars und Jupiter befindet. Einige kreisen sogar auf Bahnen, die die Erdbahn kreuzen. Darüber hinaus gibt es noch Objekte jenseits der Neptunbahn, die TNOs (Trans Neptunian Objects), im sogenannten Kuipergürtel, in dem aktuell auch immer wieder größere Objekte bis Pluto-Größe entdeckt werden.

Kometen sind zerbrechliche und unregelmäßig geformte Körper, die aus einer Mischung aus gebundenen Körnchen und gefrorenen Gasen bestehen. Sie haben stark exzentrische und elliptische Bahnen, die sie manchmal sehr nahe an die Sonne führen. Nach der Perihel-Passage (Sonnennächster Punkt) verschwinden sie für lange Zeit meist in den fernen Außenbereichen des Sonnensystems, oft hinter der Bahn von Pluto. Man geht davon aus, dass jenseits der Plutobahn eine Art Reservoir existiert, die man Oortsche Wolke nennt. Wenn sich Kometen der Sonne nähern, entwickeln sie aufgrund von Schmelzprozessen enorme Schweife aus losgelöstem Material, die sich über Millionen von Kilometern vom Kopf weg, der Sonne abgewandt erstrecken.

Kometen  (56 Bilder)
Komet C/2011 L4 (PANSTARRS) Kometen werden manchmal als schmutzige Schneebälle oder eisige Schlammklumpen bezeichnet. Sie bestehen aus einem Gemenge aus Eis und Staub. Die wohl imposantesten Beispiele in den letzten Jahren waren die zwei Kometen Hyakutake und Hale Bopp. mehr

Webtipp: Informationen zu den aktuell sichtbaren Kometen und Aufnahmen verschiedener Fotografen gibt es auf der Webseite der VdS-Fachgruppe Kometen.
Asteroiden  (2 Bilder)
Spur eines nahen Asteroiden Asteroiden sind felsige und metallische Objekte, die die Sonne umkreisen, aber für Planeten zu klein sind. Die Größen der Asteroiden reichen von Ceres mit ihrem Durchmesser von mindestens 1000 km, bis zur Größe von Kieselsteinen. Ihre Eigenbewegung vor den Hintergrundsternen lässt sich meist schnell feststellen. mehr
Zodiakallicht  (2 Bilder)
Zodiakallicht über den Alpen Das Zodiakallicht ist eine äußerst schwache permanente Leuchterscheinung am Himmel. Da die sie auf die Ekliptik-ebene begrenzt ist, kann sie immer in der Tierkreisregion beobachtet werden und wird daher auch Tierkreislicht genannt.

In absolut klaren Nächten kann man auf flacher Ebene bzw. dem Meer über dem Horizont kurz nach der astronomischen Dämmerung im Westen bzw. kurz davor im Osten einen schwachen Lichtstreifen erkennen.

Zodiakallicht entsteht durch Reflexion und Streuung des Sonnenlichts an den Bestandteilen der Gas- und Staubwolke, welche die Sonne als dünne Scheibe in der Ebene der Planetenbahnen umgibt. mehr
Interne Links zu Kometen & Co.
Daten & Infos