SkyTrip.de

Die Astronomie-Seiten von Mario Weigand

[ Mond-Archiv ]

Philolaus

Krater-Portrait
Selenogr. Koordinaten[ 72,1N ; 32,4W ]
Durchmesser71 km
Tiefe3.400 m
Karte im Rükl-Mondatlas3 Plato
Optimale Beobachtungszeit3 Tage n. e. Viertel
2 Tage n. l. Viertel

Sehr weit im Norden liegt der 71 km große und sehr gut erhaltene Krater Philolaus. Er überlagert den wesentlich älteren Krater Philolaus C im Südwesten. Der recht scharfe und annähernd kreisförmige Ringwall besitzt zahlreiche Terassen im Inneren. Weiterhin fällt das schroffe Gelände im Inneren auf, sowie der doppelte Zentralberg.

In Richtung WNW trifft man auf den alten Krater Anaximenes, der vollständig mit Lava geflutet wurde. Weiterhin liegt im Osten der interessante Strahlenkrater Anaxagoras. Wandert man mit dem Gesichtsfeld nach Süden, passiert man den 38 km großen Krater Fontenelle und landet anach im Mare Figoris, das Meer der Kälte.

Anaximenes & Philolaus
Anaximenes & Philolaus (12.03.2014)   Rükl 3
Ort: Offenbach am Main
Optik: Celestron C14 XLT
Kamera: Grasshopper 3 GS3-U3-28S4M-C
Kommentar: Der 71 km große Krater Philolaus dominiert mit seinem terrassierten Wall dieses Bild. Ziel ist jedoch eigentlich der direkt westlich angrenzende Anaximenes, der an diesem Abend von einem langen, spitzen Schatten fast geteilt wurde. Der Schatten geht von einer Erhebung deines Ostwalls aus. Davon...

Philolaus - optimale Libration
Philolaus - optimale Libration (06.03.2012)   Rükl 3
Ort: Offenbach am Main
Optik: Celestron C14 XLT
Kamera: DMK 41 AU02
Kommentar: Sehr weit im Norden liegt der 71 km große und sehr gut erhaltene Krater Philolaus. Er überlagert den wesentlich älteren Krater Philolaus C im Südwesten. Der recht scharfe und annähernd kreisförmige Ringwall besitzt zahlreiche Terassen im Inneren. Weiterhin fällt das schroffe...

Philolaus
Philolaus (17.02.2008)   Rükl 3
Ort: Offenbach am Main
Optik: Celestron C14 XLT
Kamera: DMK 31 AF03

Interessante und weiterführende Links