SkyTrip.de

Die Astronomie-Seiten von Mario Weigand

Home

Herzlich Willkommen auf meinen Astronomie-Seiten!

Ich beschäftige mich seit 1994 mit der Astronomie und seit 1995 bin ich auch mit Teleskop unterwegs. Angefangen habe ich damals – wie fast jeder – mit einem kleinen Refraktor aus dem Kaufhaus. Mir war schon schnell klar, dass dies mein Hobby wird und so folgte nur wenige Monate danach ein 8 Zoll Schmidt Cassegrain Teleskop.

Da ich mich vorher schon für Fotografie interessiert habe, lag es nahe, das mit der Astronomie zu verbinden. Hauptsächlich beschäftigt mich nun die hochauflösende Planeten- und Mondfotografie mit den Mitteln eines Amateurastronomen. Sind die Bedingungen dafür ungünstig, fotografiere ich stattdessen auch Deep Sky-Objekte.

Auf diesen Seiten präsentiere ich meine astronomischen Aufnahmen, sowie einige Tipps und Eckdaten zu astronomischen Ereignissen. Je nach Wetterbedingungen versuche ich so oft wie möglich neue und aktuelle Inhalte zu veröffentlichen.

Viel Vergnügen beim Surfen auf SkyTrip.de!

Auswahl aktueller Bilder

Miniaturansicht
NOAA 12546 im Kalzium-Licht (koloriert) (22.05.2016)
Ort: Offenbach am Main
Optik • Kamera:TEC Apo 160/1280 ED / Grasshopper 3 GS3-U3-28S4M-C
Dateigröße: 275 kB bzw. 1382 kB
Kommentar: Die Sonnenaktivität ist weiter deutlich abgesunken, die Sonnenfleckenrelativzahl dümpelt im Bereich 15 herum. Die Fleckengruppe NOAA 12546 könnte eine der letzten großen Gruppen des aktuellen Zyklus sein.
Miniaturansicht
Merkur beim ersten Kontakt (13:12 MESZ)
Ort: Offenbach am Main
Optik:TEC Apo 160/1280 EDSolarSpectrum 0.5 Å
Dateigröße: 177 / 1034 / 4171 kB
Kommentar: Im Weißlicht war noch nichts zu sehen, doch mit H-Alpha-Filter konnte man Merkur bereits vor der Chromosphäre beobachten. An diesem Tag gab es keine spektakulären Protuberanzen, Merkur wanderte aber immerhin an der größten des Tages vorbei.
Miniaturansicht
Merkurtransit: H-Alpha Übersichtsbild (13:38 MESZ)
Ort: Offenbach am Main
Optik:TEC Apo 160/1280 EDSolarSpectrum 0.5 Å
Dateigröße: 177 / 1034 / 4171 kB
Kommentar: Ein Sonnenmosaik mit Merkur vor der Sonne gegen 13:38 MESZ. Während der Aufnahme sind einige Zirruswolken durchgezogen. Für das Mosaik habe ich den TEC160ED auf 80 mm abgeblendet und die Baader Zweifach-Telezentrik eingesetzt...

Neues

Apr
24
Mehr Merkurtransit und Sonne
Hier sind nun einige weitere H-Alpha-Bilder zumindest von der Anfangsphase des Merkurtransits. Die Zirrus-Bewölkung nahm schnell zu, weswegen nicht der ganze Verlauf sinnvoll dokumentiert werden konnte.

Zudem gibt es ein Kalzium-Bild des aktuellen großen Sonnenflecks
Neue Fotos:
NOAA 12546 im Kalzium-Licht (koloriert) (22.05.2016)
NOAA 12546 im Kalzium-Licht (22.05.2016)
Merkurtransit-Galerie (09.05.2016)
Apr
12
Merkurtransit!
Am 9. Mai 2016 fand erneut ein Merkurtransit unter guten Bedingungen statt. Zumindest die ersten 1 bis 2 Stunden des Ereignisses konnte ich bei einigen durchziehenden Zirruswolken von Offenbach aus verfolgen. Danach zog es mehr und mehr zu.

Lieder ist dies bis 2049 der letzte Transit im Mai und damit bei großer Sonnenhöhe gewesen. Bis dahin finden alle weiteren Transite im November statt.

Zunächst gibt es nur ein H-Alpha-Mosaik als Übersichtsbild. Die Verarbeitung aller Daten wird noch einige Tage in Anspruch nehmen – es kommt also noch etwas!
Neues Foto:
Merkurtransit: H-Alpha Übersichtsbild (09.05.2016)
Apr
12
λ Cen-Nebel IC 2944 & NGC 3766
IC 2944 auch als λ Centauri-Nebel oder Running Chicken Nebula bekannt, ist eine Sternentstehungsregion im Sternbild Centaurus am Südhimmel. Im Zentrum findet man einige Bok Globulen: Kollabierende Wolken, in denen gerade Sterne entstehen. Sie sind auch als Thackeray's Globules bekannt und es gibt zahlreiche eindrucksvolle Aufnahmen von Hubble und großen erdgebundenen Observatorien.

NGC 3766 ein auffälliger offener Sternhaufen nördlich des Nebels. Es handelt sich um einen reichen Sternhaufen mit 137 Mitgliedern bei einem scheinbaren Durchmesser von 12'.
Neues Foto:
λ Cen-Nebel IC 2944 & NGC 3766 (07.02.2016)
Mär
22
Vier neue Mondmosaike
Letzte Woche gabe es ja mal ein wenig klaren Himmel. Der Mond verhinderte zwar Deep Sky Aufnahmen, bot jedoch selbst ein schönes Motiv. An fünf Abenden konnte ich Daten sammeln wovon immerhin vier Datensätze zufriedenstellende Ergebnisse brachten. Damit konnte ich die TEC160-Mosaik-Galerie erweitern, bei der das Ziel ist, alle Mondphasen in Farbe und mit möglichst konstanter Qualität abzudecken.
Neue Fotos:
Mosaik des zunehmenden Mondes (18.03.2016)
Mosaik des zunehmenden Mondes mit Hesiodus-Lichtstrahl (17.03.2016)
Mosaik des zunehmenden Mondes (16.03.2016)
Mosaik des zunehmenden Mondes (14.03.2016)
Mär
6
Winterhimmel über den Alpen
Schnee gab es in der letzten Woche zur Genüge in den Alpen, nur klaren Himmel leider nicht. In der Nacht zum 3. März riss die Wolkendecke immerhin für rund zwei Stunden einmal auf. Das reichte, um mit Weitwinkel-Objektiv ein paar Eindrücke einzufangen.
Neue Fotos:
Wintersechseck über den Alpen (03.03.2016)
Ursa Major und Melotte 111 (03.03.2016)
Perseus mit Kemble's Cascade und h+χ (03.03.2016)
Jupiter im Löwe, nahe Melotte 111 (03.03.2016)
Feb
21
Crux, Kohlensack & Schmuckkästchen
Tja, was soll man mit diesem Winter astronomisch anfangen...? Abgesehen von den Mondmosaiken im Dezember und Januar war bisher nichts möglich. Daher gibt es derzeit als kleinen Trost neue Deep Sky Bilder aus der Remote-Pipeline. Die Südhimmelmotive machen zwar Spaß, ein wirklicher Ersatz für das selbst raus fahren ist das jedoch nicht...

Zum neuen Bild: Eine der schönsten Regionen am Südhimmel ist zweifellos das Kreuz des Südens und Umgebung. Mitten im Gewimmel des Milchstraßenbands findet man eine Menge Sternhaufen, Nebel und Dunkelwolken. Darunter auch das bekannte Schmuckkästchen NGC 4755 und der große Kohlensack-Nebel. Mein neuestes Bild ist ein neunteiliges Mosaik dieser Region!
Neues Foto:
Crux, Kohlensack & Schmuckkästchen (20.02.2016)