SkyTrip.de

Die Astronomie-Seiten von Mario Weigand

[ Mond-Archiv ]

Tycho

Krater-Portrait
Selenogr. Koordinaten[ 43,3S ; 11,2W ]
Durchmesser88 km
Höhe4.850 m
Karte im Rükl-Mondatlas64 Tycho
Optimale Beobachtungszeit1 Tag n. e. Viertel
Letztes Viertel

Tycho ist ein auffallender Krater in den südlichen Hochebenen der erdzugewandten Mondseite. Er liegt in der Nähe des Mare Nubium. Seine Tiefe ist im Vergleich mit den Verhältnissen anderer Mondkrater bemerkenswert ausgeprägt und misst von den Höhen des Kraterwalls 4.850 Meter. Der Innenhang des Walls ist terrassiert und hat eine Neigung von 34 Grad. Der Außenhang ist 26 Grad geneigt.

An den Hängen und am Kraterboden zeigen sich erstarrte Lavaflüsse. Vom Kraterboden erhebt sich ein zentrales Bergmassiv, ein so genannter Zentralberg, bis in eine Höhe von mindestens 1.600 Metern; er besitzt vulkanische Kegel und Schlote.

Tycho hat einen sehr hellen Innenbereich und ist darüber hinaus das Zentrum des hellsten und ausgedehntesten Strahlensystems auf dem Mond, das einen großen Teil der Vorderseite überzieht und ihn zum wohl bekanntesten Strahlenkrater macht. An einem der Strahlen von Tycho lag die Landestelle von Apollo 17. Anhand der zur Erde gebrachten Proben des pulvrigen und hauptsächlich glasperlenartigen Materials wurde das Alter mit etwa 100 Millionen Jahren bestimmt und seine Entstehung durch den Auswurf eines großen exlosionsartigen Einschlags am Ort von Tycho untermauert. Weitere markante Strahlenkrater sind Kepler, Kopernikus und Aristarchus.

Erscheinungsbild bei Vollmond: Tycho ist bei Vollmond mit Sicherheit eine der auffälligsten Strukture, was er seinem ausgepräten Strahlensystem zu verdanken hat. Der Krater selbst wirkt bei Vollmond allerdings sehr strukturarm. Die Oberkante des Ringwalls erscheint als heller Ring, ebenso erscheint der Zentralberg als heller Fleck. Ein besonderes Feature ist ein dunkles Halo, das den Krater umgibt und ihn von seinem Strahlensystem trennt. Dies ist sehr gut auf dem Vollmond-Mosaik vom 17. Oktober 2005 zu erkennen.

Um etwas über den aktuellen Wissensstand über diese Strukturen zu erfahren, empfehle ich die unten verlinkten Karten des LPI, insbesondere die Geologische Karte.

Zentralberge Terrassen... ...bei Vollmond Sekundärkrater

Tycho und Umgebung
Tycho und Umgebung (10.03.2014)   Rükl 64
Ort: Offenbach am Main
Optik: Celestron C14 XLT
Kamera: Grasshopper 3 GS3-U3-28S4M-C
Kommentar: Eine neue Aufnahme des spektakulären Kraters Tycho. Er befindet sich in den südlichen Hochebenen der erdzugewandten Mondseite, in der Nähe des Mare Nubium.

Tycho
Tycho (24.03.2010)   Rükl 64
Ort: Offenbach am Main
Optik: Celestron C14 XLT
Kamera: DMK 41 AU02

Tycho bei Vollmond
Tycho bei Vollmond (10.01.2009)   Rükl 64
Ort: Offenbach am Main
Optik: Celestron C14 XLT
Kamera: DMK 31 AF03

Tycho
Tycho (20.10.2008) [Neubearbeitung]   Rükl 64
Ort: Offenbach am Main
Optik: Celestron C14 XLT
Kamera: DMK 31 AF03

Tycho
Tycho (20.10.2008)   Rükl 64
Ort: Offenbach am Main
Optik: Celestron C14 XLT
Kamera: DMK 31 AF03

Tycho
Tycho (18.02.2008)   Rükl 64
Ort: Offenbach am Main
Optik: Celestron C14 XLT
Kamera: DMK 31 AF03

Tycho bei hohem Sonnenstand
Tycho bei hohem Sonnenstand (23.12.2007)   Rükl 64
Ort: Kleiner Feldberg (Taunus)
Optik: Celestron C14 XLT
Kamera: DMK 31 AF03

Tycho
Tycho (14.09.2006)   Rükl 64
Ort: Offenbach am Main
Optik: Celestron C11 XLT
Kamera: DMK 21 BF04

Tycho
Tycho (07.05.2006)   Rükl 64
Ort: Offenbach am Main
Optik: Celestron C11 XLT
Kamera: DMK 21 BF04

Tycho
Tycho (20.03.2005)   Rükl 64
Ort: Französische Alpen
Optik: Celestron C11 XLT
Kamera: Philips ToUcam Pro II

Tycho
Tycho (17.09.2003)   Rükl 64
Ort: Offenbach am Main
Optik: Intes MK-67
Kamera: Philips ToUcam Pro

Tycho
Tycho (12.02.2003)   Rükl 64
Ort: Offenbach am Main
Optik: Intes MK-67
Kamera: Philips ToUcam Pro

Luftbilder / Aerial views
Luftbild von Tycho
Luftbild von Tycho (18.02.2008)
Ort: Offenbach am Main
Optik: Celestron C14 XLT
Kamera: DMK 31 AF03

Luftbild von Tycho
Luftbild von Tycho (23.12.2007)
Ort: Kleiner Feldberg (Taunus)
Optik: Celestron C14 XLT
Kamera: DMK 31 AF03

Interessante und weiterführende Links

Literatur-Tipps