SkyTrip.de

Die Astronomie-Seiten von Mario Weigand

[ Mond-Archiv ]

Mons Piton

Krater-Portrait
Selenogr. Koordinaten[ 41,0N ; 3,2W ]
Durchmesser25 km
Höhe2.250 m
Karte im Rükl-Mondatlas12 Aristillus
Optimale BeobachtungszeitErstes Viertel
6 Tage nach Vollmond

Mons Piton ist ein isolierter 25 km an der Basis durchmessender Berg am Ostrand von Mare Imbrium und ragt etwa 2.250 Meter über den scheinbar spiegelglatten Mare-Boden empor.

Der Ostrand ist eine der interessantesten Regionen auf dem Mond. Im Norden liegen die Mondalpen mit dem imposanten Vallis Alpes und im Süden das riesige Gebirge Montes Apenninus.

Etwa 200 km südlich von Mons Piton trifft man auf das imposante Krater-Trio mit Archimedes, Autolycus und Aristillus, sowie Montes Spitzbergen. Der 12,8 km große Krater, ca. 50 km nordwestlich des Berges ist Piazzi Smyth und 80 km östlich trifft man auf den 57 km großen Cassini.

Mons Piton (20.10.2008)   Rükl 12
Ort: Offenbach am Main
Optik • Kamera: Celestron C14 XLT / DMK 31 AF03
Dateigröße: 94 kB bzw. 177 kB

Miniaturansicht
Mons Piton (14.09.2006)   Rükl 12
Ort: Offenbach am Main
Optik • Kamera: Celestron C11 XLT / DMK 21 BF04
Dateigröße: 80 kB

Miniaturansicht
Mons Piton (20.03.2005)   Rükl 12
Ort: Französische Alpen
Optik • Kamera: Celestron C11 XLT / Philips ToUcam Pro II
Dateigröße: 65 kB bzw. 93 kB

Interessante und weiterführende Links